Der Kammerchor St. Marien

 

Nachdem unter Joachim Vetter für einige Jahre ein gemischter Kammerchor bestanden hat, gründete Karl-B. Kropf 2008 zunächst einen Frauen-Kammerchor, da es schwierig schien, genügend Männerstimmen mit ausreichender Qualifikation ansprechen zu können.

Die reizvolle Klanglichkeit dieses Chores wurde mit eigenen Konzerten und im Verbund mit anderen Chören dem Publikum vorgestellt. Zur Matthäus-Passion 2010 wurde der Chor mit Männern ergänzt und bildete den Chor II.
Im selben Jahr wurde die “Missa brevis” für Oberstimmen und Orgel von B. Britten aufgeführt.
In der gemischten Form hat der Chor ein eindrucksvolles Konzert zur Glockenweihe im Mai 2011 abgeliefert (unter anderem mit der doppelchörigen Bach-Motette “Der Geist hilft unser Schwachheit auf”).

Im Advent 2011 trat er sowohl in reiner Frauen-Besetzung mit Sätzen von Advents- und Weihnachstliedern in Erscheinung, andererseits wurde auch eine Adventmusik in der Besetzung “Gemischter Kammerchor und Kinderchor” als Probelauf zum Evensong-Projekt (mehr>) gestaltet.

Im Rahmen des "Choral Evensong" (insgesamt 13 Veranstaltungen mit dem Kammerchor) hat sich die Besetzung bewährt, und es wurde fortan unter dem Titel "Kammerchor" gemischt musiziert. Gelegentlich wurde aber noch auf den reinen Frauenchorklang zurückgegriffen.

Im Juni 2019 sang der Chor zum letzten Mal in dieser Konfiguration im Rahmen der "Orgelspiele Mecklenburg".